Foto: Max Schwarzlose
Foto: Max Schwarzlose

Von ihrer Großmutter sehr früh zum Singen beflügelt überzeugt Ilka in ihrer Kindheit und Jugend in Pionier- und Singegruppen, bevor sie nach dem Mauerfall das erste Mal auf Simone Reifegerste trifft.

Sie und zeitgleich der amerikanische Singer/ Songwriter Ron Randolf geben ihr den entscheidenden "Kick".

Von beiden gesanglich beeinflusst, erprobt sich Ilka als Backgroundsängerin und Duo- Partnerin bei Ron.

2004 gründet sie zusammen mit Simone Reifegerste und Tina Bergold die Frauenrockband

"The Shevettes". 

Neben der Akustik- Gitarre spielt Ilka leidenschaftlich Cajon. Ihre facettenreiche Stimme und rockige Songauswahl verschafft ihr den Ruf als "Rockröhre" unter den drei Leadsängerinnen der Shevettes.

 

Ihre große Liebe zu Mick Jagger lässt Ilka 2012 der Band "Butterfly On A Wheel" beitreten- eine Stones- Cover- Band, die sich vor allem feinen, unbekannteren Titeln widmet und sie in ein "frisches Gewand" packt.

 

Polydeluxe ist ein drittes Projekt, in dem Ilka sich an der Seite von Multitalent und großartig Klavier spielendem Liedschreiber Karl Neukauf zeigt und hören lässt. Die zwei performen Eigenes von Karl, Ilka und all das, was sie mit anderen Musikern nicht spielen dürfen/können/wollen. Darunter sind skurrile Adaptionen bekannter Hits, natürlich Stones, aber auch Country und frühe Schlager...

 

Das erste Polydeluxe Album mit eigenen Songs erscheint im Dezember 2015.

 

Auf dem dritten Album der Shevettes "Everything and Nothing", das ausschließlich Eigenkompositionen bereithält, ist nicht nur ein eigener Song von Ilka zu hören, sondern auch zwei aus der gemeinsamen Arbeit mit Songwriter, Dobro-, Gitarrenvirtuosen und Sänger Stephan Gatti.

 

Zum allerneuesten Projekt (Februar 2018), "phase eins", hier ein Auszug aus dem Pressetext MZ:

 

Von der Essenz großer Songs

 

Heike Becker und Ilka Posin (zusammen „phase eins“)

wühlen in ihren privaten Schatzkisten und finden:

Lebende, Tote, Lokale Helden, Weltstars, Aufgelöste, Neuformierte, Exen,

Jugendhelden & Idole.

 

„Bass, Bass wir brauchen Bass!“ Sagt Posin. „Bass kann ich!“, sagt Becker. Und wenn sie was kann, dann das. Immerhin hat sie das studiert- an der Hochschule für Musik „Hanns-Eisler“ und am Jazzinstitut Berlin. Seit 10 Jahren ist Bass Berufung und Beruf für Becker.

 

Posin singt und spielt Gitarre. Dazu cajoniert, rasselt, klingelt und schnarrt sie auf allerlei Apparaturen. Zu hören hauptsächlich in Berlin bei der Frauenkapelle „The Shevettes“,

der akustischen Stones Cover Band „Butterfly On A Wheel“

und dem außergewöhnlichen Duo „Polydeluxe“.

 

Bei „Butterfly On A Wheel“ zusammen mit Becker. Frau kennt sich also und frau schätzt sich, nicht nur musikalisch.

 

Sie reduzieren Songs aufs Wesentliche, durchaus mit Respekt, aber sehr konsequent.

Diesem Schicksal entgehen weder die Musiker aus ihrem Berliner Umfeld

(John Vaughan, Karl Neukauf, Ron Randolf),

noch die Herren Rockstars von den Rolling Stones, Depeche Mode und Leonard Cohen.

Das Gute daran: Es funktioniert großartig und wirkt!

 

 

 

 

Als Background- und Studiosängerin ist Ilka beispielsweise

bei John Vaughan, Ramesh B. Weeratunga und Saskia Inken Rutner zu hören.